Ein Labornetzteil, welches in jeder guten Heimwerker-Werkstatt zu finden ist, lässt sich universell zur Stromversorgung von Elektrogeräten verwenden.

Wissenswertes

Was ist ein Labornetzteil?

Bei einem Labornetzteil handelt es sich um eine einstellbare Spannungsquelle, welche auch in der Stromstärke variierbar ist. Ein Spannungsgerät dieser Art ist mit mehreren Ausgängen versehen.

Wie funktioniert ein Labornetzteil?

Laborgeräte zur StromversorgungEin Labornetzteil kann eine unterschiedliche Anzahl von Ausgängen besitzen. Es gibt Geräte, die lediglich mit einem Ausgang versehen sind und Modelle, die bis zu 4 Ausgänge besitzen. Wählen kann man zwischen Netzteilen, die als Tischgeräte verwendet werden und Modelle, die in einem Schrank verstaut, installiert werden können. Labornetzteile differenzieren sich natürlich auch im möglichen Spannungs- und Strombereich.

Wer stellt Labornetzteile mit oder ohne Strombegrenzung her?

Labornetzteile werden nicht nur von Baumärkten oder Elektrofachgeschäften angeboten, auch große Online-Versandhändler, wie Amazon, vertreiben unterschiedliche Modelle von regelbaren Netzteilen von diversen Shop-Anbietern.

Welche Arten von Labornetzteilen gibt es?

LabornetzteilAuf dem Produktmarkt gibt es unterschiedliche Arten von Labornetzteilen zu kaufen. Beim Kauf eines einstellbaren Labornetzteils zählen die zur Verfügung stehende Leistung sowie die maximale Ausgangsspannung und der maximale Ausgangsstrom zu den wichtigsten Kaufkriterien. Labornetzteile besitzen eine unterschiedliche Anzahl von Ausgängen. Es gibt Geräte, die lediglich mit einem Ausgang versehen sind und Modelle, die bis zu 4 Ausgänge besitzen.

Wählen kann man zwischen Netzteilen, die als Tischgeräte verwendet werden und Modellen, die in einem Schrank verstaut, installiert werden können. Labornetzteile unterscheiden sich natürlich auch im möglichen Spannungs- und Strombereich. Diese Modelle haben dann Ausgangsleistungen von 30 bis 150 Watt oder mehr. Wichtig zu beachten ist, dass die Spannung nicht geerdet, sondern wie bei einer Blockbatterie zu erkennen ist.

Im Fachjargon spricht man hierbei von einer „galvanischen Trennung“. Wenn man sich ein kalibriertes, regelbares Netzteil zulegen möchte, kann man zwischen einer DAkkS-Zertifizierung, ISO-Zertifizierung oder einer herstellerspezifischen Zertifizierung wählen.

Wo kann man ein Labornetzteil kaufen?

Ein Labornetzteil kann man nicht nur in Elektrogeschäften, Baumärkten oder Einkaufszentren erwerben, auch bieten diverse Online-Shops, wie Amazon, verschiedene Modelle von Netzteilen an.

Was ist der Unterschied zwischen Labornetzteilen und Labornetzgeräten?

Labornetzteile und Labornetzgeräte haben die gleiche Aufgabe. Sie versorgen nämlich ein elektrisches Gerät mit Strom. Bei einem Netzteil handelt es sich im Grunde um ein Steckernetzteil, welches ein elektrisches Gerät mit Strom versorgt. Netzteile dieser Art garantieren die Spannungszahlen, die nötig sind, um die Geräte, wie Computer oder Küchengeräte mit Strom zu versorgen. Der Unterschied zu einem Labornetzgerät ist, dass dieses sich in puncto Spannung und Strom variabel einstellen lässt.

Der Vorteil besteht darin, dass das Gerät auf diese Weise sehr vielseitig zum Einsatz kommen kann. Auch sind Labornetzgeräte mit einem LC-Display versehen, auf dem die eingestellte Spannung und Stromstärke gut leserlich angezeigt wird. Beim Kauf zu beachten ist, dass die Begriffe für Labornetzgerät und Labornetzteil im Handel oftmals synonym benutzt werden. In den meisten Fällen ist aber von einem Netzteil die Rede, bei dem die Spannung regelbar ist.

Wofür wird ein Labornetzteil verwendet?

Mit einem Labornetzteil versorgt man ein elektrisches Gerät mit Strom. Bei einem Labornetzteil handelt es sich im Grunde um ein Steckernetzteil, welches ein elektrisches Gerät mit Strom versorgt. Netzteile dieser Art garantieren Spannungszahlen, die nötig sind, um Geräte, wie Computer oder Laptop mit Strom zu versorgen.

Ist es möglich, dass ein Labornetzgerät auch als Ladegerät verwendet wird?

Grundsätzlich ist der Einsatz eines Labornetzgeräts als Ladegerät möglich, vor allem dann, wenn das verwendete Gerät in der Ausgangsspannung und vom Ausgangsstrom her individuell programmiert wird. Zu beachten ist jedoch immer, dass die Akku-Ladeschlussspannung als maximale Ausgangsspannung, und der Ladestrom als maximaler Ausgangsstrom am Labornetzgerät eingestellt werden.

Was ist vor dem Kauf von einem Labornetzteil und Labornetzgeräts zu beachten?

Kontrollgremium eines KraftwerksBevor man sich für ein einstellbares Netzteil entscheidet, sind einige Kaufaspekte wichtig zu beachten. Innovativ ausgestattete Labornetzgeräte verfügen neben der Grobeinstellung der Spannung und der Stromstärke auch über eine Option zur Feinjustierung. Auf diese Weise sind sehr genaue Ströme einstellbar. Vor dem Kauf ist sehr wichtig zu beachten, dass das Labornetzteil über eine hohe Anzeige-Genauigkeit von Stromstärke und Spannung verfügt.

Dieser Aspekt ist unabhängig vom späteren Einsatzgebiet von hoher Wichtigkeit. Grundsätzlich kann man sagen, dass dieses Attribut insbesondere bei empfindlichen Geräten essenziell ist. Nicht zu vergessen ist, dass der Toleranzbereich für Strom und Spannung sehr gering ausfallen sollte. Einen genaueren Blick sollte man ebenfalls auf die Restwelligkeit des Labornetzgeräts legen. Je hochwertiger das Labornetzteil ist, desto geringer sollte dieser Wert ausfallen. Bei der Restwelligkeit handelt es sich um den zurück bleibenden Wechselspannungsanteil. Labornetzteile differenzieren sich in ihrem nutzbaren und regelbaren Spannungs- und Strombereich. Die meisten Netzteile snd von 0 bis 30v oder 60v sowie von 0-10a frei einstellbar. Dies bedeutet, dass sie eine recht hohe Ausgangsleitung pro Kanal aufweisen.

Zu beachten gilt hierbei allerdings, dass nicht alle Labornetzgeräte, insbesondere die preisgünstigeren Produkte, die Maximal-Leistung besonders lange halten können. Vor dem Kauf eines Labornetzteils sollte man daher besonders gut darauf achten. Alle wichtigen Informationen hierzu kann man in der Regel im Handbuch oder der Produktbeschreibung des Herstellers nachlesen.

Vor und Nachteile von einem Netzgerät und einem Labornetzteil?

Vorteile

  • Positiv bei den meisten Labornetzteilen ist, dass sie über mehrere Ausgänge verfügen, sodass mehrere Verbraucher unabhängig voneinander betrieben werden können.
  • Ein weiterer Vorteil ist, dass die meisten handelsüblichen Labornetzgeräte über je eine Grob- und eine Feinjustierung verfügen, sowohl für Spannung als auch für die Strombegrenzung.
  • Viele hochwertige Labornetzgeräte besitzen ein integriertes LC-Display, welches die aktuell gewählte Spannung und Stromstärke anzeigt.
  • Sehr gute Labornetzteile besitzen in der Regel eine hohe Anzeigegenauigkeit der eingestellten Stromstärke und Spannung. Dies ist besonders wichtig bei empfindlichen Komponenten.
  • Qualitativ hochwertige Labornetzteile haben eine geringe Restwelligkeit.

Nachteile

  • Ein Nachteil bei Labornetzteilen ist, dass bei manchen Modellen die Maximallast nur für eine bestimmte Zeit aufrecht erhalten werden kann.
  • Ein weiterer negativer Aspekt ist, dass nicht alle Labornetzteile kurzschlusssicher sind.
  • Hochwertige Labornetzteile sind recht teuer in der Anschaffung. Für sehr gute Geräte muss man um die 100 Euro rechnen.

Andere Produkt Arten:

Fazit

Bei einem Labornetzteil erhält man eine einstellbare Spannungsquelle mit variierbarer Strombegrenzung, welche in keiner Elektrowerkstatt fehlen darf, da sich diese universell für die unterschiedlichsten Arbeiten einsetzen lässt.