Die auch als Balkonkraftwerk bezeichnete Plug and Play Solaranlage ist erst seit dem Jahr 2018 offiziell in Deutschland zugelassen und damit relativ neu am Markt. Sie bietet den Nutzern einige Vorteile. Daher entscheiden sich immer mehr Hausbesitzer für diese Art der Energiegewinnung, denn in Zeiten deutlich steigender Strompreise lässt sich durch die Anlagen einiges an Geld sparen. Allerdings gibt es vor dem Kauf auch einige Dinge zu beachten.

Hier unsere Top Plug and Play Solaranlagen in einer übersichtlichen Vergleichstabelle.

Empfehlung
Mini-Solaranlage 330Wp (Mini-Solaranlage 330Wp + Kabel 5m)
Preis Leistung
200Watt Wohnmobil Camping Solaranlage mit Victron Smartsolar MPPT Laderegler Set
Home-Solar-Modul 405 Wp (HSM 405Wp + ohne Gestell + Anschlusskabel"Schuko" 5m)
Plug'n'Play Solaranlage für jedermann zum sofortigen Einspeisen ins Stromnetz - SSG300
Home-Solar-Modul 375Wp (mit Gestell und Anschlusskabel Schuko 5m)
Marke
volks-energie
bau-tech Solarenergie
volks-energie
BaSBa
volks-energie
Maße
1684 x 1002 x 30 mm
1200mm x 540mm x 35mm
1772 x 1134 x 30 mm
100 x 170 x 100 cm
1755 x 1038 x 35 mm
Leistung
300 W
2 x 100 W
360 W
ca 200 W
300 W
Gewicht
18,5
9 kg
21,5 kg
23 kg
19,5 kg
Abschalteinrichtung
Empfehlung
Mini-Solaranlage 330Wp (Mini-Solaranlage 330Wp + Kabel 5m)
Marke
volks-energie
Maße
1684 x 1002 x 30 mm
Leistung
300 W
Gewicht
18,5
Abschalteinrichtung
Preis Leistung
200Watt Wohnmobil Camping Solaranlage mit Victron Smartsolar MPPT Laderegler Set
Marke
bau-tech Solarenergie
Maße
1200mm x 540mm x 35mm
Leistung
2 x 100 W
Gewicht
9 kg
Abschalteinrichtung
Home-Solar-Modul 405 Wp (HSM 405Wp + ohne Gestell + Anschlusskabel"Schuko" 5m)
Marke
volks-energie
Maße
1772 x 1134 x 30 mm
Leistung
360 W
Gewicht
21,5 kg
Abschalteinrichtung
Plug'n'Play Solaranlage für jedermann zum sofortigen Einspeisen ins Stromnetz - SSG300
Marke
BaSBa
Maße
100 x 170 x 100 cm
Leistung
ca 200 W
Gewicht
23 kg
Abschalteinrichtung
Home-Solar-Modul 375Wp (mit Gestell und Anschlusskabel Schuko 5m)
Marke
volks-energie
Maße
1755 x 1038 x 35 mm
Leistung
300 W
Gewicht
19,5 kg
Abschalteinrichtung

Wissenswertes

Was sind Plug and Play Solaranlagen?

Wenn auf dem Dach kein Platz vorhanden ist oder Vermieter einen an der Installation einer Photovoltaik Anlage hindern, ist eine Plug and Play Solaranlage genau das richtige. Sie kann bequem im Garten oder auf dem Balkon des Nutzers stationiert werden. Die Installation ist einfach und unkompliziert, man gewinnt eine gewisse Unabhängigkeit in Bezug auf die Stromanbieter bzw. deren Preise und kann nachhaltig die Umwelt schonen. Bei dieser Art von Solaranlagen handelt es sich um Module, die an die Steckdose angeschlossen werden und die gewonnene Energie gleich wieder verbrauchen müssen. Ist im Haushalt in diesem Moment kein Verbrauchsgerät angeschlossen, geht der gewonnene Strom wieder verloren. Das ist auch der zentrale Unterschied zu einer Photovoltaik Anlage, wobei die Energie in das Netz eingespeist bzw. gespeichert wird. In diesem Fall wird auch genau beziffert, wie viel der gewonnenen Energie geflossen ist und dient als Grundlage für die spätere Abrechnung.

Bei der Plug and Play Solaranlage läuft das wiederum ein wenig anders, denn hier wird der Stromzähler tendenziell langsamer arbeiten, sobald das Balkonkraftwerk anfängt Strom zu erzeugen. Zuvor sollte ziemlich exakt berechnet werden, wie hoch der Stromverbrauch überhaupt ist. Denn ansonsten verschwindet der zu viel generierte Strom ungenutzt im Netz, wenn er nicht unmittelbar durch ein elektronisches Gerät verbraucht wird.

Wer stellt Plug and Play Solaranlagen her?

Es gibt unterschiedliche Unternehmen am Markt, die Plug an Play Solaranlagen und Solar Stromaggregate herstellen. Ein neues, niederländisches Start Up namens Supersola gehört beispielsweise dazu. Des Weiteren gibt es die Solarfirma Trina Solar und Envertech, welche ebenfalls zu den Top Adressen bei dieser Art von Modulen zählen. Es gibt zum auch noch die Camping Powerstation als Alternative. Hier sind vor allem die ECOFLOW Delta Powerstation und ECOFLOW Delta Max Powerstation sehr beliebt.

Welche Arten von Plug and Play Solaranlagen gibt es?

Bei diesen Solaranlagen gibt es keine unterschiedlichen Arten, sondern sie unterscheiden sich nur über die unterschiedlichen, technischen Merkmale. Während eine herkömmliche Photovoltaik Anlage den Strom in das öffentliche Netz einspeist als auch an den jeweiligen Netzbetreiber verkauft, wird der Strom der Plug and Play Solaranlage ausschließlich in das Netz des eigenen Hauses eingespart. Denn diese Form der Solaranlagen generiert in der Regel zu wenig Strom, um es in das öffentliche Netz einzuspeisen.

Wo kann man Plug and Play Solaranlagen kaufen?

Neben dem stationären Fachhandel sind zahlreiche Internetanbieter am Markt, welche sich auf den Vertrieb der Plug and Play Solaranlage spezialisiert haben oder zumindest eine solche im Angebot haben.

Unter anderem verkauft Amazon die Module unterschiedlichster Hersteller. Aber auch die Internetseiten „www.Solar-pac.de“ sowie „www.ace-flex.de“ haben die Solaranlagen in ihrem Sortiment. Dabei lohnt sich immer ein Vergleich, denn neben den unterschiedlichen Preisen sind immer auch verschiedene Hersteller mit unterschiedlichen Ausstattungsmerkmalen vorhanden.

Wofür werden Plug and Play Solaranlagen verwendet?

Eine Plug and Play Solaranlage wird im häuslichen Gebrauch verwandt um nachhaltigen Strom zu erzeugen, sich unabhängig von Stromanbietern zu machen und gleichzeitig Geld einzusparen zu können. Der Kauf und Einsatz ist dann zu empfehlen, wenn die Genehmigung für eine herkömmliche Photovoltaik Anlage nicht vorliegt oder nicht auf dem gewünschten Dach installiert werden kann. Aufgrund der sehr einfachen, schnellen Installation kann eine mobile Solaranlage auch an Wohnmobilen/Wohnwagen zum Einsatz kommen. Somit können auch längere Urlaubsreisen in der Wildnis verbracht werden, ohne sich Gedanken um die Stromversorgung machen zu müssen.

Was ist bei dem Kauf von Plug and Play Solaranlagen zu beachten?

Grundsätzlich sollte bei solch einer Anlage auf drei Merkmale geachtet werden: Die Größe, die Sicherheit und die Batterie.

Die Größe ist entscheidend, da nicht jede beliebige Größe auf das Dach gepackt werden kann. Vor dem Kauf ist daher unbedingt eine Abmessung der Fläche vorzunehmen und anhand dieser die größtmögliche Anlage auszuwählen. Zusätzlich sollte die Sicherheit eine zentrale Rolle spielen, die Anlage also ein Siegel/Zertifikat aufweisen bzw. vor einer möglichen Überspannung schützen.

Besonders wichtig ist selbstverständlich auch die Batterie einer Plug and Play Solaranlage. Denn bei einem autarken Leben in einem Wohnmobil, möglicherweise über mehrere Wochen, ist eine ausreichend starke Batterie essentiell.

Vor und Nachteile einer Plug and Play Solaranlage?

Vorteile

  • geringe Größe des Moduls
  • geringes Gewicht
  • Stromersparnis
  • nachhaltiger Umweltschutz

Nachteile

  • ein idealer Sonneneinfallswinkel ist selten
  • Autarke Lebensweise im klassischen Einfamilienhaus nicht realistisch
  • nur begrenze Menge an generiertem Strom
  • die Installation an einer Hausfassade muss vom Vermieter genehmigt werden

Fazit

Der Einsatz einer Plug and Play Solaranlage bietet einen flexiblen Einsatz im eigenen Haus oder auch unterwegs im Wohnmobil, ist einfach zu installieren und spart Strom. Auf der anderen Seite ist ein autarkes Leben, über einen gewissen Zeitraum, nur im Wohnmobil denkbar. Eine Immobilie verbraucht dafür in Gänze zu viel Storm und die Plug and Play Module haben generell eine zu geringe Größe.

Auf der anderen Seite wird durch die aufgenommene Sonnenenergie Strom erzeugt und kann für die im Haushalt vorhandenen Endgeräte angewandt werden. Die Anschaffung einer Plug and Play Solaranlage kann sich aufgrund steigender Strompreise langfristig amortisieren.