Solaranlagen für die Steckdose Test – Die besten Solarmodule für die Steckdose

Im Rahmen steigender Energiekosten sind viele Menschen auf der Suche nach einer Alternative. Sonnenenergie zu nutzen ist eine Möglichkeit. Sie war früher nur Hausbesitzern vorbehalten. Eine Photovoltaikanlage konnte ausschließlich auf dem Dach montiert werden. Der so gewonnene Strom konnte dann selber genutzt und in die allgemeine Energieversorgung eingespeist werden. Mit einer Solaranlage für die Steckdose ist diese Möglichkeit ohne Umbauten möglich. Die Solarpanels können auf dem Balkon oder der Terrasse aufgestellt werden. Der Strom wird in den 230 Volt starken Wechselstrom umgewandelt. Durch eine Einspeisesteckdose wird er direkt dem Stromkreislauf zugeführt.

Steckdose

Wissenswertes

Was ist eine Solaranlage für die Steckdose?

Diese Solarmodule für die Steckdose können überall da aufgestellt werden, wo der Balkon oder die Terrasse nach Süden ausgerichtet sind. Die eingespeiste Sonnenenergie wird dann direkt über einen Stecker ins eigene Stromnetz geleitet. Die Solarpanels sind so groß, dass sie am Balkon oder der Hauswand montiert werden können. Die Menge an Strom, die dadurch gewonnen wird, entspricht ihrer speziellen Größe. Manche Solaranlage für die Steckdose verfügen über einen eigenen Speicher. Mit ihm kann die Energie auch bei sonnenlosen Stunden abgegeben werden.

Wer stellt eine Solaranlage für die Steckdose her?

Diese Anlagen werden inzwischen von verschiedenen Unternehmen angeboten. Sie benötigen immer eine sichere Zuleitung für die heimische Stromversorgung. Der Schuko muss immer den Sicherheitsstandards entsprechen.

Welche Arten von einer Solaranlage für die Steckdose gibt es?

Die verschiedenen Modelle unterscheiden sich in der Möglichkeit des Aufbaus und der Watt-Leistung. Einige Panels werden an einer Dachfläche montiert. Andere Solarpanels werden mit einem Ständersystem geliefert. Sie werden auf dem Balkon aufgestellt. Es sind keine weiteren Baumaßnahmen notwendig. Andere Panels sollen an der Hauswand befestigt werden. Egal welches Modul gewählt wird, sie alle sind mit einem Schuko versehen. Er wird in die nächste erreichbare Steckdose eingesetzt. Die Solaranlage für die Steckdose spendet dann bei Sonnenschein Strom, der von den elektrischen Geräten im Haus genutzt werden kann.

Wo kann man eine Solaranlage für die Steckdose kaufen?

Personen, die einen privaten  Solargenerator anschaffen möchten, können das auf verschiedenen Wegen tun. Die Hersteller verfügen zumeist über einen eigenen Shop. In diesem kann die passende Solaranlage für die Steckdose gefunden werden. Diese wird später direkt zum Benutzungsort geliefert. Es existieren zusätzlich diverse Einzelhändler, die mit den entsprechenden Maschinen handeln. Dort können sich Kunden von den Mitarbeitern persönlich beraten lassen. Einige Händler bieten zusätzliche Serviceleistungen an. Manchmal ist es möglich, dass der Verkäufer den kompletten Aufbau mit übernimmt. Im Internet sind viele Portale zu entdecken, in denen eine Solaranlage für die Steckdose zu finden ist. Dieser Weg erlaubt es, sämtliche Eigenschaften und Preise zu vergleichen. Viele Händler bieten einen kostenfreien Versand zum Käufer an. Interessierte haben dort eine besonders große Auswahl.

Wofür wird eine Solaranlage für die Steckdose verwendet?

Ein Balkonkraftwerk kann genutzt werden, um die Stromkosten zu senken. Durch das Einspeisen der Solarenergie wird kontinuierlich Strom erzeugt. Die elektrischen Geräte können wie gewohnt betrieben werden. Der Strom, der vom öffentlichen Stromerzeuger benötigt wird, sinkt dadurch dauerhaft. Sollte die Energie bei einem Stromausfall völlig ausbleiben, kann eine solche Anlage die elektrischen Maschinen weiterhin versorgen. Je nach Größe der Solarpanels kann eine Einspeisung ins öffentliche System möglich werden. Dies muss dann mit dem privaten Versorger abgeklärt werden.

Was ist bei dem Kauf von einer Solaranlage für die Steckdose zu beachten?

Vor dem Erwerb einer solchen Anlage müssen Mieter und Wohnungseigentümer Rücksprache halten. Der Vermieter muss über jede bauliche Veränderung informiert werden. Die Solarpanels beeinflussen das Bild des Hauses. Werden sie an der Hauswand montiert, geschieht damit eine dauerhafte Veränderung. Auch Wohnungseigentümer müssen eine Erlaubnis einholen. Jedwede bauliche Maßnahme erfordert die Zustimmung der Gemeinschaft. Werden nur kleinere Panels aufgestellt, ist dies kaum zu beanstanden. Nutzt das Haus einen alten Stromzähler, muss dieser eventuell ausgetauscht werden. Das ist für den Nutzer einer Solaranlage für die Steckdose kostenneutral. Bis 2032 sollen diese ohnehin alle modernisiert werden.

Vor und Nachteile von einer Solaranlage für die Steckdose?

Vorteile:

  • umweltfreundliche Energie
  • Kosten für Strom sinken
  • unkomplizierter Aufbau
  • kann mit “umgezogen” werden

Nachteile:

  • Amortisierung erst nach einigen Jahren
  • nicht immer mit einem Speicher ausgestattet
  • Gesamtleistung nicht zur Komplettversorgung ausreichend
  • nur bei Sonnenschein wird Leistung erbracht

Auch interessant:

Fazit

Nicht nur die Strompreise sind ein guter Grund für eine Solaranlage für die Steckdose. Zusätzlich werden durch das Nutzen der Sonnenenergie die Ressourcen der Erde geschont. Die Anlage kann nach dem Aufbau viele Jahre genutzt werden. Die fossilen Brennstoffe, die zur Energiegewinnung benötigt werden, können dadurch eingespart werden.

Die Menschen, die über eine private Solaranlage für die Steckdose verfügen, werden von den öffentlichen Versorgern unabhängig. Haben sie die Möglichkeit, auch große Solarpanels aufzustellen, können sie sich annähernd selber versorgen. In Kombination mit energiesparenden Elektrogeräten können die Kosten erheblich gesenkt werden. Solarenergie schafft Strom aus einer Quelle, die dauerhaft nicht versiegt. Die Sonne kann daher ohne Sorge zur Energiegewinnung genutzt werden.

Da die Sonne in einigen Breiten nicht das ganze Jahr hindurch scheint, wird dort eine zusätzliche Alternative benötigt. Wind und Wasser sind die Elemente, die zur Stromerzeugung eingesetzt werden. Personen, die ausschließlich erneuerbare Energie nutzen, helfen dabei, die Erde dauerhaft zu schonen. Die Anschaffung einer Solaranlage für die Steckdose kann auf diesem Weg ein erster Schritt sein.