Diesel Generator Test – Die besten Diesel Stromaggregate

Ein Diesel Generator eignet sich sehr gut als Notstromaggregat für sehr empfindliche GeräteEin Diesel Generator unterscheidet sich sehr von einem Benzin Generator. Vor allem in Bezug auf Betriebssicherheit und lange Laufzeit werden Diesel Generatoren gerne genutzt. Mit einem Notstromaggregat hat man die Möglichkeit, überall dort Strom zu produzieren, wo keine Stromquellen zur Verfügung stehen. Ob als Notstromanlage oder als primärer Stromerzeuger, der Einsatz ist regelrecht vielfältig. Ein Diesel Generator wird vor allem zur Inbetriebnahme von leistungsstarken Geräten eingesetzt.

Hier klicken für den besten Diesel Generator für 2019

 

Diesel Generator Test: Alles zum Thema Diesel Stromaggregat

Was ist ein Diesel Generator?

Ein Diesel Stromaggregat ist eine Kombination aus einem Dieselmotor und einem elektrischen Generator, der zur Erzeugung von Strom Einsatz findet. Ein Diesel-Selbstzündungsmotor ist in der Regel für den Betrieb mit Dieselkraftstoff ausgelegt, einige Typen sind jedoch auch für andere flüssige Kraftstoffe oder unter Umständen auch Erdgas geeignet. Diesel Generatoren werden an Orten ohne Netzanschluss oder als Notstromversorgung bei Netzausfall sowie für komplexere Anwendungen, wie Netz- und Serverstützung sowie auch Krisenvorsorge verwendet.

Wie funktioniert ein Diesel Generator?

Die Funktionsweise eines Diesel Generators ist einfach erklärbar. Das Gehäuse vom Diesel Generator hat einen Motor und einen Anker. Der Anker wird vom Motor in eine Drehbewegung gebracht und dort gehalten. Dabei befindet sich der Anker in einem Magnetfeld. Durch diesen drehenden Anker wird das Magnetfeld zum Schwingen gebracht. Auf diese Art und Weise fließen die Elektronen vom Minus zum Pluspol und wieder zurück, dadurch wird eine elektrische Spannung erzeugt. Mit dieser Spannung wird die Bordbatterie aufgeladen. Bei diesem Vorgang wird der Motor durch den Diesel Treibstoff angetrieben.

Wer stellt Diesel Generatoren her?

Diesel Generatoren werden nicht nur von Baumärkten oder Elektroläden zur Verfügung gestellt, auch große Onlineversandhändler, wie Amazon, vertreiben Diesel Generatoren von diversen Shop-Anbietern. Zudem gibt es private Hersteller, die ihre Ware online anpreisen.

Welche Arten von Generatoren gibt es?

Nach dem heutigen Stand der Technik können die haushaltsüblichen Notstromaggregate anhand 5 unterschiedlicher Motortypen unterschieden werden: Diesel Generatoren, Notstromaggregate mit Benzinmotor, Inverter-Generatoren, Notstromaggregate mit Duo-Hybrid (Benzin und Gas) und Gasgeneratoren. Jeder dieser Motortypen hat eine andere Antriebsweise und zum Teil alltägliche, aber auch individuelle Einsatzbereiche, wodurch sich jeweils Vorteile, aber auch Nachteile ergeben. Verbunden damit, ob man unabhängig von Stromanbietern leben möchte, eine Stromquelle für Outdoor-Aktivitäten, wie Camping sucht oder ein Dieselaggregat für die eigene Wohnung oder Unternehmen benötigt, eignet sich eine Art dieser Generatortypen optimal für die eigenen Ansprüche.

Wo kann man einen Diesel Stromgenerator kaufen?

Notstromaggregate kann man in fast allen Baumärkten kaufen. Seit dem Marktwandel durch Online-Shops verkaufen sich Notstromaggregate vermehrt auch über das Internet, meist aufgrund einer größeren Auswahl und niedrigeren Preisen zu gleicher Qualität. Amazon ist eine gute erste Anlaufstelle. Online können gebrauchte und neue Geräte verglichen, aber auch gekauft werden. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, online den gewünschten Diesel Generator zu reservieren und in einem Baumarkt selbst abzuholen. Die Auswahl im Internet ist vielfältig, weshalb für jeden Käufer ein richtiges Produkt dabei ist.

Wofür wird ein Diesel Generator verwendet?

Ein Diesel Generator ist ein sehr zuverlässiges Drehstromaggregat, welches in vielen Bereichen eingesetzt wird, wie zum Beispiel auf Baustellen, Gewerbe, Privat oder in der Landwirtschaft. Unter anderem auch gerne als Notstromaggregat für sehr empfindliche Geräte, bei denen schon die kleinste Unterbrechung zu einem hohen Schaden führen kann, wie beispielsweise Krankenhäuser oder IT-Firmen mit großen Daten-Servern oder anderen Software-Programmen. Ein Diesel Generator ist wesentlich sparsamer als andere Stromerzeuger mit einer vergleichbaren Leistung. Zudem ist der Verbrauch, die Effizienz und die Möglichkeit, das Dieselaggregat im 24-Stunden-Betrieb laufen zu lassen, ein großer Vorteil.

Was ist beim Kauf von einem Diesel Generator zu beachten?

Rotek Diesel GeneratorBevor man sich für einen Diesel Generator entscheidet, sind einige Dinge zu beachten. Wenn man sich einen Generator zulegen möchte, muss man sich vor dem Kauf bewusst sein, wie häufig und zu welchen Zwecken der Generator eingesetzt werden soll. Wird dieser eher nur gelegentlich genutzt, wäre es vom Vorteil auf ein günstiges Gerät zurückzugreifen. Dabei fällt jedoch die Leistungsabgabe relativ schwächer aus als bei den teureren Markenmodellen und die Ausfallquote ist, tendenziell betrachtet, wesentlich höher. Falls man den Generator 24 Stunden im Einsatz haben möchte, ist ein leistungsstarkes, preiswertes Markenmodell empfehlenswert. Darüber hinaus muss man sich bewusst machen, welche Geräte mit dem Generator betrieben werden sollen. Nicht alle Generatoren erfüllen dieselbe Funktionsweise und können nur Geräte mit einer spezifischen Leistung betreiben. Möchte man vielmehr spannungssensible Gerätschaften betreiben, dann muss das Aggregat eine Inverter-Funktion besitzen. Gedanken sollte man sich auch in puncto Nachhaltigkeit machen. Idealerweise kann man Kraftstoffeinsparungen vornehmen. In Verbindung dazu werden Geräte mit einer sogenannten Eco-Funktion angeboten. Natürlich spielt auch die Größe des Geräts eine entscheidende Rolle. Je größer der Diesel Generator, desto unhandlicher und sperriger ist das Gerät. Wenn man das Gerät häufig in der Freizeit nutzen möchte, ist es besser auf ein kleines, mobil einsetzbares Modell zurückzugreifen. Diese sind leicht zu verstauen, schnell zu installieren und flexibel verwendbar. Für Notstromversorgungen und stationäre Einsätze eignen sich vielmehr große, leistungsstarke Biodiesel Aggregate.

Vor- und Nachteile von einem Diesel Generator?

Vorteile:

  • Ein Diesel Stromerzeuger ist durch einen geringen Verbrauch gekennzeichnet.
  • Diesel ist günstiger als Benzin, daher spart man auf Langzeit Geld.
  • Diesel Generatoren dürfen in Räumlichkeiten aufgestellt werden.
  • Ein Diesel Generator muss weniger gewartet werden, als ein Benziner.
  • Bei Diesel Generatoren fallen insgesamt weniger Betriebskosten an.
  • Diesel Generatoren eignen sich sehr gut für lange Laufzeiten und für Dauerbetrieb, auch für eine 24-stündige Versorgung mit Strom.

 

Nachteile:

  • Diesel Generatoren für Notstrom entwickeln eine höhere Geräuschentwicklung, aufgrund ihres Motors.
  • Diesel Generatoren weisen ein höheres Gewicht auf, als Geräte, die mit Benzin betrieben werden.
  • Diesel Generatoren kosten mehr in der Anschaffung als Modelle mit Benzinmotor.

 

Fazit:

Mit einem Diesel Notstromaggregat hat man die Möglichkeit, überall dort Strom zu produzieren, wo keine Stromquellen zur Verfügung stehen. Ob als Notstromanlage oder als primärer Stromerzeuger, der Einsatz ist regelrecht vielfältig. Man kann zwischen vielen verschiedenen Typen an Notstromanlagen unterscheiden, je nachdem wie dieser eingesetzt werden soll. Dabei unterscheidet man grundsätzlich stationäre und mobile Modelle. Ein Diesel Generator wird vor allem zur Inbetriebnahme von leistungsstarken Geräten eingesetzt.

Hier klicken für den besten Diesel Generator für 2019