Camping Solaranlage

Campingurlaub wird immer beliebter, nach dem stressigen Alltag brauchen viele Menschen Erholung und Ruhe. Das kann man am besten in der Natur, in einem Zelt oder Camper. Um die Ruhe wirklich genießen zu können, möchten einige Menschen frei in der Natur stehen und nicht auf einem voll besetzten Campingplatz. Heute hat jeder, auch im Urlaub viele elektrische Geräte, auf die niemand verzichten möchte. Geräte, wie die Kühltasche, das Handy, die Kamera oder das Tablet brauchen von Zeit zu Zeit Strom. Mit einer Camping Solaranlage hat man die Möglichkeit, selbst Strom zu erzeugen und im Camper nutzen zu können.

Wissenswertes

Was sind Camping Solaranlagen?

Eine Camping Solaranlage, ist eine autarke Form der Stromerzeugung durch Sonnenenergie. Gerade im Sommer, wenn die Camper unterwegs sind, scheint die Sonne viele Stunden am Tag. Die Solaranlage kann die Energie der Sonne in Strom umwandeln und diese speichern. So können alle elektrischen Geräte genutzt und Akkus aufgeladen werden.

Wer stellt Camping Solaranlagen her?

Die Camping Solaranlage wird in Deutschland von verschiedenen Firmen hergestellt, die sich auf diese spezialisiert haben. Die Firmennamen, Berger, Büttner, SOLARA und Camper Solar tauchen öfter auf. Natürlich werden auch weltweit Solaranlagen für Camper gebaut. Länder, wie Japan, USA, Türkei, Korea, Frankreich, Chile und Australien sind auch mit dabei.

Welche Arten von Camping Solaranlagen gibt es?

Erstens gibt es Dünnschichtmodule, diese haben einen flachen Aufbau und sind leicht biegsam. Dadurch können sie problemlos für einen Camper, auch mit Alkoven, verwendet werden. Der Vorteil dieser Module ist, dass sie auch bei schlechtem Licht, Wolken oder Schatten Strom produzieren. Dafür müssten aber mehrere Module auf einer großen Fläche angebracht werden.

Zweitens gibt es die kristallinen Solarmodule, diese sind höher und schwerer und benötigen einen zusätzlichen Stützträger. Sie bringen eine sehr hohe Leistung.

Drittens gibt es die mobilen und faltbaren Solarmodule, sie bestehen aus monokristallinen Dünnschichtmodulen. Diese können neben das Zelt gestellt oder an die Frontscheibe des Autos oder Campers gelegt werden. Diese gibt es auch als Set einer Powerstation mit Solarpanelen.

Viertens gibt es noch den Solarkoffer. Die Solarpaneelen sind mit Scharnieren aneinander befestigt.

Wo kann man Camping Solaranlagen kaufen?

Eine Camping Solaranlage kann man bei den Firmen Campofant, Berger, SOLARA oder im Reimo Camping Shop online bestellen und kaufen. Einige der Firmen haben auch eine Filiale.

Es bedarf einer guten Recherche, um die Filialen ausfindig zu machen. Kleine faltbare Solaranlagen gibt es manchmal im Discounter. Die qualitativ hochwertigen sollte man aber im Online Fachhandel bestellen. Bei Fragen kann man sich auch telefonisch beraten lassen.

Wofür werden Camping Solaranlagen verwendet?

Eine Solaranlage fürs Camping ist heute nicht mehr wegzudenken. Es wird immer und überall Strom benötigt. Beim Zelten wird die Solaranlage für die Kühltasche und das Laden von Handy oder Kamera benötigt. Wer längere Zeit mit einem Camper unterwegs ist, benötigt den Strom für einen kleinen Kühlschrank, die Wasserpumpe, den Mixer, das Licht oder den Föhn. Natürlich müssen auch technische Geräte, wie Kamera, Tablet oder Handy aufgeladen werden. Auch wird manchmal mit Elektroplatten gekocht.

Was ist bei dem Kauf von einer Camping Solaranlage zu beachten?

Es gibt einiges beim Kauf zu bedenken.

Fürs Zelten reicht eine mobile Solaranlage.

Mit dem Camper dagegen sieht das anders aus. Wenn der Camper nur einmal im Jahr benutzt wird, reicht auch eine mobile Solaranlage.

Ist eine längere Reise mit dem Camper über Wochen oder Monate geplant, sind fest installierte Solaranlagen geeignet.

Dann stellt sich die Frage, wie viel Platz ist auf dem Dach des Campers für eine Solaranlage?

Ist dort das Installieren einer Solaranlage möglich?

Natürlich sollte man sich auch darüber Gedanken machen, ob die Montage der Solaranlagen selbst oder durch einen Fachmann durchgeführt werden soll.

Wie groß ist der tägliche Stromverbrauch?

Für eine ausreichende Stromversorgung benötigt man im Wohnmobil, Solarmodule mit einer Leistung zwischen einhundert bis dreihundert Watt Peak. Watt Peak, ist eine Bezeichnung für die Spitzenleistung des Moduls. Des Weiteren braucht man einen Solarladeregler und eine Batterie, mit einer Leistung von fünfzig bis einhundertfünfzig ah. Zusätzlich benötigt man einen Wechselrichter, wenn Geräte mit einer Spannung von 230 V betrieben werden.

Auch sollte man beachten, dass die Solaranlage auch bei bewölktem Himmel oder Regen noch genug Energie produziert. Hierfür eignen sich die monokristallinen Dünnschichtmodule. Vor dem Kauf sollte also sehr genau und ausführlich überlegt werden, welche Ansprüche an den Solargenerator gestellt wird. Eine fachkundige Beratung ist ebenfalls zu empfehlen.

Vor- und Nachteile von einer Camping Solaranlage

Vorteile:

  • die Solaranlage arbeitet ohne Störgeräusche
  • sie arbeitet ohne Schwingungen
  • sie benötigt keinen Kraftstoff
  • sie ist immer einsatzbereit und benötigt wenig Wartung
  • wenn die Solarpaneele nicht aus Glas besteht, haben sie kaum zusätzliches Gewicht
  • sie können auf dem Dach montiert und gegen Diebstahl versichert werden

Nachteile:

  • fest montierte Solaranlagen müssen von einem Fachmann installiert werden
  • wenn die Sonne nicht scheint, kann nur 10 bis 25 % der Leistung erreicht werden
  • die Anschaffung und Installation ist teuer

Fazit

Eine Camping Solaranlage ist eine gute Investition, wenn man den Camper über mehrere Wochen oder Monate im Jahr nutzt. Das bietet die Möglichkeit, frei und unabhängig die Gegend zu erkunden. Kein Stress bei der Suche nach dem nächsten Campingplatz, um elektrische Geräte wieder aufzuladen. Einfach entspannt die Orte besuchen und den Urlaub genießen. Eine Solaranlage bietet Mehrwert für den Camper, falls man ihn einmal verkaufen sollte.